Profil
Abmelden
cotopaxi

 
Vom Fenster des Musikzimmers sieht man auf die Straße. Gegenüber walten Bohrhämmer und Malermeister.

Gegen den Baulärm schließen wir die Fenster, aber eigentlich möchte ich dicke Vorhänge zuziehen.

Neun Uhr, die Bauarbeiter setzen sich auf Ziegeln und machen Pause. Meine Mädchen nicht. Sie hängen an den Fenstern und winken, sie lachen und gieren um Aufmerksamkeit.

(Nicht um meine)

"Der mit den langen Haaren, ist der nicht süß?"
"Geil!"

Nur zwei Mädchen ignorieren abgeklärt den Hühnerstall. Sie tragen Kopftücher und kennen das Gegacker der vierzehnjährigen Mitschülerinnen, die am liebsten hinüberhüpfen würden.

Die Burschen schauen demTreiben leicht überfordert zu.
Ich helfe ihnen achselzuckend, augenverdrehend, stirnfaltig.

Früher pfiffen die Bauarbeiter, das war echt schlimm. Sexistisch. Mädchenverachtend.
undiszipliniert (Gast) meinte am 10. Nov, 22:39:
Und? Heute sinds die Mädchen, die lechzen ... wollten wir das nicht? Mehr Initiative, mehr Selbstbewusstsein ... und zeigen sie das, dann kommt der Lehrer und sagt eigentlich: Stopp!
Gott sei Dank, bin ich erwachsen, frage mich nur, wie all die Mädels ihre Rolle finden sollen, wenn alles, was sie tun verkehrt ist. Sie versuchen ihren Weg zu finden: dazu gehört für sie vllt auch ein Flirt mit den Bauarbeitern, schreibenswert? Aus Männersicht bestimmt, ansonsten lasst sie doch wachsen mit allen Flirts, so wie "Männer" wachsen konnten ... wir können natürlich einwerfen, die "Kopftuch-Trägerinnen" sind abgeklärter ... 
teacher antwortete am 11. Nov, 10:07:
Wenn Burschen am Fenster hängen und einer Blondine zuwinken wird das lange nicht so postitiv bewertet. 
virtualmono meinte am 10. Nov, 23:30:
Das liegt alles nur an dieser Werbung für die "kastrierte" (= des Zuckers beraubte) koffeinhaltige Limonade... 
teacher antwortete am 11. Nov, 10:08:
Ist nicht ganz unbekannt. 
Lektor (Gast) meinte am 11. Nov, 00:38:
teacher: Lange Haare wachsen lassen? 
teacher antwortete am 11. Nov, 10:09:
... und ein paar Jahre zurückdrehen. 
Mathias (Gast) meinte am 11. Nov, 02:20:
Huch, Emanzipation!
Die armen, diskriminierten Bauarbeiter. 
teacher antwortete am 11. Nov, 10:10:
So würden das unsere Gleichberechtigungsbeauftragten sehen. 
eowynn (Gast) meinte am 11. Nov, 06:27:
Szene aus der letzten Woche!
Unser Gebäude wird neu isoliert - ein Gerüst "schmückt" die komlette Fassade.
Unser sehr netter LAA hat sein zweites Staatsexamen - im 1. Stock.
Mitten in der heißen Phase packen sich zwie der Arbeiter vor die Fenster, stieren ungeniert in die Klasse, grinsen sich einen, strecken den Daumen hoch .... und ziehen vor den Kids an ihren Zigaretten.
Ich habe unseren Chef noch nie so schnell die Treppe runter fliegen sehen....

P.S.: Darf jedes Jahr die Schülerinnen zum Girl's Day begleiten, der schlimmste Job im Jahr! Die Lehrwerkstatt, mit der wir kooperieren, umfasst 150 Azubis, davon drei weibliche....
Meine Mädels brezeln sich auf und dann geht die Jagd auf die Handy-Nummern los. Sch... auf bohren, fräsen und löten, zum Teufel mit der Emanzipation - Kerle sind Trumpf! Meisten trifft sich dann irgendwann unsere "Quoten-Königin" mit dem größten "Checker".
Mich schüttelt es jetzt schon, wenn ich an April denke.... 
teacher antwortete am 11. Nov, 10:33:
Mädchen, die baggern gelten als cool. Burschen, die baggern, sind halt hormongestörte Burschen. 
Man in Metropolis (Gast) meinte am 11. Nov, 10:22:
Wenn die Jäger zum Gejagten werden... dies hier ist ein schönes Beispiel. 
lilula (Gast) meinte am 11. Nov, 12:52:
die Mädchen fühlen sich aber offenbar wohl in deiner Nähe, wenn sie so ungeniert in deiner Gegenwart baggern.
Vielleicht machen sie es auch für dich.

Ich jedenfalls würde es so machen, wenn ein Typ in der Nähe ist, der mir gefällt, baggere ich einen anderen an, und lass mir von dem Komplimente machen, um den eigentlich interessanten Typen irgendwie auf mich aufmerksam zu machen. Ist viel reizvoller.

Aber das Mädchen heutzutage pfeifen und anerkennend schnurren, wenn ein Schnuckel an ihnen vorbeigeht, hat schon auch viel mit der Werbung und den Teeniefilmen (Hannah Montana, Camp Rock, Highschool Musical) zu tun, da wird das vorgezeigt, dass coole Mädchen sexy und frech sein sollen. 
teacher antwortete am 11. Nov, 17:55:
So hab ich das noch nie gesehen. Aber ich werd es nie richtig wissen - ich kann sie schwer fragen, ob sie sich wohl fühlen und auch ein bissi für mich baggern, das wäre wohl frivol-überheblich. Sagen wir, es sind die Teeniefilme :-)) 
Maddin (Gast) meinte am 11. Nov, 16:35:
Richtig und jetzt gaffen die Mädchen... Sexistisch. Männerverachtend.

Muss denn sowas sein, kann man nicht einfach schauen und normal ansprechen was einem gefällt, dieses ganze Rumgedöns ist nun wirklich nervig. 
teacher antwortete am 11. Nov, 17:52:
Ich find, das ist ein lustiges Spiel, das sollte man nicht überspringen. 
walküre meinte am 11. Nov, 18:41:
Wie haben eigentlich die Arbeiter reagiert ? 
teacher antwortete am 11. Nov, 20:00:
Haben cool gegrinst. 
schlafmuetze meinte am 11. Nov, 21:40:
Wir ( Jahrgang '59 ) haben doch früher auch gebaggert ..
nur nicht so auffällig und mit Sicherheit nicht in Gegenwart eines Lehrers.
Interessante Jungs / Männer anzugraben ist ein altes Spiel.
Außerdem habe ich persönlich das Pfeifen von Bauarbeitern noch nie als Sexistisch empfunden. Anfassen oder unverschämt anquatschen schon.
Liebe Grüße ;-) 
zement (Gast) meinte am 12. Nov, 00:23:
Soll provozieren, mit bissel Pfeffer und Polemik und erfrischender Verkürzung und so. Schon klar. Trotzdem darf auch der Oberlehrer paar (erhellende?) Silben dazustreuen, gelle? Also: die Mädchen "gieren" nicht, und "baggern" nicht, und "lechzen" nicht, liebe Freunde. Sie setzen sich in Szene. Sie inszenieren. Wie alle mit Publikum. Jederzeit und allerorten. Willens oder nicht. Das kann man sich im übrigen recht leicht klarmachen: würde der "geile" Bauarbeiter zur Tür hereinspazieren und von seiner lautstarken Verehrerin einen keuschen Kuss verlangen (ohne Spässe aber!) - die vormals Erhitzte würde abwechselnd tomatenrot und kreideweiss auf und davonflitzen, dass noch der aufmerksamste Beobachter kaum hinterherkäme mit Schauen - und keinen Deut langsamer, ganz nebenbei, als annodazumal unsere wohlgelittene Grossmutter in selbigem zarten Alter... 
lilula (Gast) antwortete am 12. Nov, 11:16:
Das ist halt der Unterschied - Mädchen baggern vielschichtiger und nicht immer wird das Objekt ihrer Begierde angebaggert, es ist Spass, Lust, Romantik und verträumtes Wunschdenken.
Männer, Burschen baggern gezielter und immer das "Objekt" ihrer Begierde an. 
teacher antwortete am 12. Nov, 18:28:
Da ist mir aber was entgangen: Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass ICH aktiv werden musste (und die Körbe riskieren), die Frauen meiner Begierde haben sich dezent zurückgehalten. Das hat sich total verändert.
Und: Meine Mädels laufen wirklich vor niemanden weg, schon gar nicht vor "geilen", langhaarigen Muskelmännern. Her mit ihnen! 
lilula (Gast) antwortete am 12. Nov, 19:23:
na geh teach - aber Körbe riskieren ist immer noch aktuell - hab ich erst kürzlich im Hörbuch "Der perfekte Verführer" gehört.

Also deine Mädels sind echt wild - ich würde schon vor geilen langhaarigen Muskelmännern davonlaufen. 
teacher antwortete am 13. Nov, 20:10:
Und? Bringts das Hörbuch?
Davonlaufen? Glaub ich nicht .-) 
lilula (Gast) antwortete am 14. Nov, 09:18:
Ja, es sind ganz interessante Sachen dabei, die könnten durchaus funktionieren. Eine Sache z.B, für dich als Lehrer wahrscheinlich auch leicht umsetzbar, Frauen stehen auf kleine, interessante Geschichten, (für Männer eher nutzloses Wissen) wie z.B, mal sehen was ich mir gemerkt hab, das es mehr Hühner auf der Welt gibt als Menschen, oder die Auster mehrmals das Geschlecht wechseln kann, oder nur Menschen und Delphine Spass beim Sex haben... u.s.w. und ganz wichtig, mit der Frau deiner Begierde über ihre Kindheit sprechen, natürlich ganz unverfänglich, eventuell auch von dir hin und wieder was preis geben.

Naja, ich steh nicht so auf Muskelheinis. Ausserdem nervt mich die Anbaggerei von, in meinem Fall, Mistkübler, Fensterputzer und Handwerker. Aber ich spiel halt die dummi Tussi für sie, damit sie ihre Arbeit gut machen. 
rainer (Gast) antwortete am 14. Nov, 14:35:
Ach so macht ihr das immer lol. Hab noch eine Ergänzung zu deinem Mensch-Delphin Vergleich. Bonobo Affen haben auch noch einen sozialen Hintergrund für Sex. 
teacher antwortete am 14. Nov, 17:42:
Fein, dass ich hier eine Menge lernen kann - ein klassicher Schulblog hier :-) 
lilula (Gast) antwortete am 14. Nov, 21:17:
.. ahja und die Gottesanbeterin beißt dem Männchen den Kopf beim Geschlechtsakt ab, weil dadurch der Spermienausstoss vermehrt wird ... 
teacher antwortete am 15. Nov, 19:37:
Fällt der nichts Besseres ein? 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma